Die kraftvolle Körpermitte

Die Köpermitte ist das Zentrum, die Mitte deines Körpers, dein Kernstück.

Auf der körperlichen Ebene gibt sie uns Stabilität, Zentrierung, lässt uns harmonische Bewegungsabläufe durchführen, hilft uns eine aufrechte Körperhaltung aufzubauen und schützt und stärkt unsere Wirbelsäule.

Z.B. sind Rückenschmerzen oft die Ursache für eine schwache Körpermitte.

Die meisten Menschen denken, man benötigt eine starke Mitte nur, wenn man sich viel und intensiv sportlich betätigt. Dies ist ein Irrglaube, denn selbst

beim Stehen, Gehen oder Sitzen, benötigen wir einen stabilen Körperkern.

Aber was genau ist jetzt mit der Körpermitte gemeint?

Zunächst denkt man erstmal nur an die gerade Bauchmuskulatur, an das klassische Six Pack, was man direkt vor Augen hat.

Jedoch bezieht sich die Körpermitte auf die komplette Rumpfmuskulatur.

Dazu gehören:

  • Die gerade, die schräge und vor allem die tiefe Bauchmuskulatur

  • (m. transversus abdominis).

  • Der Beckenboden.

  • Die Zwerchfellarbeit/ Zusammenarbeit Atmung, Beckenboden und tiefe Bauchmuskulatur

  • Die gesamte Rückenmuskulatur

 

Also wer nun denkt, er müsste nur die Bauchmuskeln trainieren, um eine stabile Körpermitte aufzubauen, der liegt leider falsch.

Unser Kernstück ist doch etwas komplexer und tiefer aufgebaut und sollte dementsprechend gezielt bewegt werden.

Im Yoga spielt die Körpermitte eine wichtige Rolle, denn in unserem Kern befindet sich der Solarplexus-das Sonnengeflecht.

Das Sonnengeflecht steht für das innere Feuer, die Willenskraft, Selbstbewusstsein, Energie, Stärke und Disziplin.

Zudem arbeitet man im Yoga mit den sogenannten Bhandas, den Körperverschlüssen.

Um eine Aktivierung und Zentrierung zu erlangen, werden die ersten beiden Bhandas gesetzt:

Mula Bhanda (Verschluß Beckenboden) und das Uddiyana Bhanda (Bauchschloss). So wird effektiv aus dem Körperzentrum heraus gearbeitet.

Wenn wir uns in unserer Mitte befinden sind wir uns im Einklang mit uns selber und schaffen eine tiefe und bewusste Verbindung zu unserem Inneren Sein.

Auf mentaler und emotionaler Ebene bringt uns die Körpermitte innere Balance und schenkt uns Wohlbefinden, mehr Selbstbewusstsein und Energie für unseren Alltag.

Somit ist die Körpermittepraxis der ideale Weg für jede Frau, ein höheres Bewusstsein für sich zu erschaffen, körperlich und mental ausgeglichen zu sein und innere Stärke aufzubauen.

 

Für wen ist eine Körpermitte-Praxis sinnvoll?

 

  • allgemeine Haltungsschwäche

  • unspezifische Rückenschmerzen, die muskulär bedingt sind

  • Beckenbodenschwäche

  • schwache Bauchmuskulatur

  • wenn man mit seinem Körper, seiner Körpermitte bedingt zufrieden ist

  • nach einem Rückbildungsprogramm

  • steigert das körperliche und mentale Wohlbefinden

  • fördert die Balance, das Gefühl in der eigenen Mitte zu sein

  • kann Stress erfolgreich reduzieren